(DE)SOUNDBOKS Lautstärke-Watt vs Dezibel

article.subHeader SOUNDBOKS - Not the speaker itself, but the people behind it.
SOUNDBOKS DJ setup
Es ist Zeit, etwas aufzuklären. Zwei der am häufigsten gestellten Fragen sind, warum die SOUNDBOKS so wenig Watt hat und warum wir in Dezibel statt in Watt messen. Also versuchen wir in diesem Artikel zu erklären, warum die SOUNDBOKS einer der lautesten und leistungsstärksten Lautsprecher auf dem Markt ist, ohne eine hohe Wattzahl zu haben. 
Um dies in einer verständlichen Art und Weise zu tun, haben wir uns mit unserem Director of Product Development und Tech Wizz Anton unterhalten. Aber bevor wir in das Technische eintauchen, müssen wir einen Blick zurück wagen, in die Zeit bevor es die SOUNDBOKS überhaupt gab. 
Wo alles begann
Vor der Zeit, in der jeder, sein Opa und, seien wir ehrlich, sein Eichhörnchen einen eigenen Bluetooth-Lautsprecher hatte, sah es auf Festival Campingplätzen ganz anders aus. Zum Beispiel auf dem Roskilde Festival: Die meisten Leute rockten mit Auto-Verstärkern und Auto-Lautsprechern an und es gab keine Notwendigkeit für Effizienz, weil ein Auto viel Leistung hat. Ob ein Verstärker 100 Watt oder 1000 Watt verbrauchte - komplett egal. Aber, die technisch versierteren Typen, wie unser Anton, waren von dieser Einstellung nicht überzeugt. Sie fingen an, mit so genannten Class-D-Verstärkern herumzuspielen - auch volldigitale Verstärker genannt - da sie eine viel effizientere Bauweise für Lautsprecher anstrebten.
Diejenigen, die mit Auto-Verstärkern und Lautsprechern arbeiteten, hatten nur für den ersten Tag des Festivals Strom. Im Gegenteil dazu hatten diejenigen, die etwas tiefer gruben und sich für einen Class-D-Verstärker entschieden, genug Akkulaufzeit für das gesamte Festival. Ein Class-D-Verstärker mit einer maximalen Leistung von 1000 Watt entsprach am Ende einem Class-A-Verstärker mit 4000 Watt - ein ziemlich großer Unterschied. Die Verstärkertechnologie kann mehr oder weniger effizient sein, aber im Endeffekt sagt sie nur aus, wie viel Batterieleistung ein Lautsprecher verbrauchen wird. Sie ist in keiner Weise ein Indikator dafür, wie laut ein Lautsprecher schlussendlich sein wird. 
Und das führt uns direkt zum Hauptpunkt dieses Artikels. 
Warum Watt kein gutes Maß für die Lautstärke ist
Betrachte es einmal so: Die Lautstärke von zwei tragbaren Bluetooth-Lautsprechern in Watt zu vergleichen, wäre so, als würde man versuchen darzustellen, welches von zwei Autos besser ist anhand des Benzinverbrauchs. Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun und sorgt nicht nur für Verwirrung, sondern wird auch keine hilfreichen Antworten liefern. 
Es ist wichtig zu verstehen, dass Watt ein elektrisches Maß ist bei dem man den Strom mit der Spannung multipliziert, um die verbrauchte Leistung zu erhalten, d.h. in Watt. Es ist lediglich ein Indikator für die Leistung und kann nicht verwendet werden, um zu beschreiben, wie laut ein Lautsprecher tatsächlich ist. Aber aus irgendeinem Grund werden Watts immer noch häufig für genau diesen Zweck verwendet. 
Für eine längere Zeit bestand die einzige Innovation in der Lautsprecherindustrie (PA) darin, dass man die Ausgangsleistung des Verstärkers erhöhte, damit die gleichen Lautsprecher lauter spielen konnten. Für uns bei SOUNDBOKS ist die Situation jedoch eine ganz andere. 
Die Menge der verbrauchten Watt ist eher ein Problem als eine Lösung, da eines unserer größten Verkaufsargumente darin besteht, dass wir batteriebetrieben sind. Dass unsere Lautsprecher tragbar sind und man die Party überall mitnehmen kann, wohin und wann man will. Wenn wir uns nur darauf konzentrieren würden, viel Strom zu verbrauchen, bekämen wir zwar viel Leistung, aber wir hätten keine Akkulaufzeit. Keine 40 Stunden Spielzeit. Und damit wären dann unsere Lautsprecher für unsere Zielgruppe praktisch unbrauchbar. Wir müssen also das ganze System auf eine andere Art und Weise angehen. 
Ein hilfreicher Weg ist es, einen Schritt zurück zu gehen und statt Wattangaben den Schalldruckpegel (SPL) anzuschauen. SPL wird in Dezibel gemessen und ist eine viel zuverlässigere Messung, die Aufschluss darüber gibt, wie laut ein Lautsprecher tatsächlich ist. Leider bringt SPL seine eigenen Herausforderungen mit sich, da er auf bis zu 10 verschiedene Arten gemessen werden kann - C-bewertet, unbewertet, mittelwertbewertet, spitzenwertgemessen usw. Wenn man jedoch Dezibel auf eine ähnliche Art und Weise misst, erhält man eine sehr gute Vorstellung davon, wie zwei Lautsprecher in Bezug auf die Lautstärke miteinander verglichen werden können. 
SOUNDBOKS dezibelskala
Im Vergleich dazu zeigen Watt nur an, wieviel Leistung man verbraucht. Die Lautsprecher- und PA-Industrie befindet sich seit vielen Jahren in einem Zwist und es hat nicht wirklich viel Fortschritt gegeben. Die Entwickler haben an der Idee festgehalten, dass man Zugang zu einer Steckdose und damit zu einer unendlichen Menge an Leistung hat. 
Wenn man den Verstärker nur in die Lage versetzt, mehr Strom zu verbrauchen, kann man einen lauteren Lautsprecher oder auch einen tieferen Bass bekommen. Diese Praxis findet jedoch ihre Grenzen, wenn man sich mit tragbaren Lautsprechern auseinandersetzt. Hier ist die Batterielebensdauer von größter Bedeutung. 
SOUNDBOKS Dezibel: 126 dB - das sagt uns, wie laut der Lautsprecher ist
SOUNDBOKS Watt: 216 W - das sagt uns nur, wie viel Strom der Lautsprecher verbraucht
Die bessere Messung
Genauer könnte eine Messung sein, die versucht zu vermitteln, für welche Art von Umgebung der Lautsprecher geeignet ist. Die SOUNDBOKS könnte zum Beispiel als laut genug für eine Indoor-Tanzparty für 100 Personen eingestuft werden. Das würde den Kunden eine ziemlich gute Vorstellung davon geben, welche Leistung sie von dem Lautsprecher erwarten können. Leider sind wir noch weit davon entfernt, dass dies eine Art Industriestandard wird. Deshalb sind wir bei SOUNDBOKS der festen Überzeugung, dass Dezibel der richtige Wert ist die Lautstärke eines Lautsprechers zu messen. Und auch wenn es immer noch Unterschiede in der Messung von Dezibel gibt, so gibt sie doch ein viel genaueres Bild davon, wie laut ein Lautsprecher ist, als die Wattanzahl. 
Wenn du also das nächste Mal herausfinden willst, wie laut ein Lautsprecher ist, solltest du mehr Zeit damit verbringen, alles über die Dezibelzahl herauszufinden und dir ehrlich gesagt überhaupt keine Gedanken über die Wattzahl machen. 

article.authorProfile.title

SOUNDBOKS is the world's first and only Bluetooth Performance Speaker. Beautifully loud, wirelessly pairable, amazingly durable, surprisingly lightweight and the only wireless speaker with a swappable battery.

article.relatedPosts.title.morePostsIn

global.productCategory.title

SOUNDBOKS product image in front of white background

What is the SOUNDBOKS made of?

Digging into the details of how the speaker is constructed and what it’s actually made of.
author
author
SOUNDBOKS
SOUNDBOKS being walked down a pier

Is the SOUNDBOKS waterproof?

A common question that comes our way is whether or not the SOUNDBOKS is a waterproof Bluetooth speaker. Let's get into it.
author
author
SOUNDBOKS
SOUNDBOKS speaker in cozy home environment

Same same but ever so slightly different

We will slowly be fading out our old product names and introducing new names throughout the spring.
author
author
SOUNDBOKS
SOUNDBOKS DJ setup

(DE)SOUNDBOKS Lautstärke-Watt vs Dezibel

Zwei der am häufigsten gestellten Fragen sind, warum die SOUNDBOKS so wenig Watt hat & warum wir in Dezibel statt in Watt messen.
author
author
SOUNDBOKS
SOUNDBOKS DJ Set with 2 SOUNDBOKS speakers

SOUNDBOKS volume - Watts vs Decibels

Why the SOUNDBOKS has such low watts and why we measure in decibels instead of in watts
author
author
SOUNDBOKS
George F. Baker III with his limited Artist Edition SOUNDBOKS

SOUNDBOKS × GEORGE F. BAKER III

American illustrator and muralist George F. Baker III’s work is as colorful as it is joyous.
author
author
SOUNDBOKS

global.footer.ctaTitle

global.footer.ctaLink.

United States
United States
English